Zucchini-Nudeln

Zutaten

200 g Schafskäse

2 kleine Zucchini

2 Frühlingszwiebeln

2 Knoblauchzehen

200 g Cherry-Tomaten

50 g schwarze Oliven

½ Bund frisches Basilikum

½ Zitrone (Saft)

Olivenöl

Chili, gemahlen

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Salz


Schafskäse in Würfel schneiden.

Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider von außen nach innen schmale Streifen abschneiden, den schwammigen inneren Kern übrig lassen. Frühlingszwiebel waschen, säubern und in feine Ringe schneiden. Knoblauchzehen schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden.

Cherry-Tomaten waschen und halbieren.

Zwiebeln mit etwas Öl in einer Pfanne dünsten, bis sie glasig sind. Anschließend Knoblauch und Oliven hinzufügen und kurz mitdünsten. Zucchinistreifen zugeben und unter Rühren 3-4 Minuten mitgaren.

Cherrytomaten in die Pfanne geben, untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend bei geschlossenem Deckel 3-4 Minuten fertig garen.

Basilikum waschen, fein hacken und mit den Schafskäse-Würfeln unter die Zucchininudeln heben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und sofort servieren.

Bereits im 17. Jahrhundert gab es in Italien Zucchini. Im Italienischen bedeutet "zucca" Kürbis, Zucchini sind also "kleine Kürbisse". Zucchininudeln sind eine erfrischende und kalorienarme Alternative zu herkömmlicher Pasta. Hier können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen!