Österreichische Mehlspeisenküche

... von Apfelstrudel bis Zwetschkenknödel – eine Hommage an meine Heimat

Wer kennt sie nicht, die österreichischen Klassiker, Kaiserschmarrn, Marillenknödel oder Topfenstrudel?

In meiner Kindheit waren Mittwoch und Freitag die schönsten Tage der Woche, denn an diesen Tagen gab es Mehlspeisen. Im August, wenn die ersten Weißen-Klar-Äpfel vom Baum fielen, saßen wir Kinder mit unserer Großmutter eifrig beim Äpfel-schälen und -schneiden, damit meine Mutter daraus den besten Apfelstrudel der Welt zaubern konnte. Und natürlich gab es jede Menge Zwetschkenknödel, Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Topfenknödel mit Hollerröster, Palatschinken mit Marmelade und an Geburtstagen mit Vanilleeis und selbstgemachter Schokoladensoße.

Marillenknödel mit luftigem Kartoffelteig und knusprigen, goldbraunen Butterbröseln stellen für mich bis heute den Geschmack meiner Heimat dar. Doch wie macht man den perfekten Strudelteig und wie wird er so dünn ausgezogen, dass man durch ihn die Zeitung lesen kann? Wie werden die Knödel rund und locker und der Kaiserschmarren so luftig? Wir werden Sie in die Geheimnisse der österreichischen Mehlspeisenküche einweihen und eine Auswahl von vier verschiedenen Mehlspeisen, passend zur Jahreszeit, zubereiten.

Wie in meiner Kindheit gibt es als Vorspeise noch eine bunte Gemüsesuppe oder eine große Schüssel Salat. Zu den Mehlspeisen servieren wir österreichische Kaffeespezialitäten.

Gutschein kaufen

Termin buchen:

10:00 - 14:00 Uhr

Details:

  • Österreichisch vegetarisch
  • Preis 130 €

Inklusive

  • Zutaten
  • Aperitif & Amuse Gueule
  • Österreichische Kaffeespezialitäten & alkohofreie Getränke
  • Rezeptmappe
  • Leihschürzen

Kursort

Genusswerkstatt, Steinstraße 24, 81667 München-Haidhausen